HC LINZ AG News

40 gute Minuten zu wenig: HC LINZ AG muss schwere Heimniederlage hinnehmen

Nach dem 25 : 24 Sensationssieg der U20 wollte natürlich auch das Team von Chefcoach Slavko Krnjajac nicht nachstehen. Die Stahlstädter starteten auch entsprechend durchschlagskräftig ins LAOLA1.tv Livespiel und gingen mit 4 : 2 (9. Spielminute) in Führung. Dann aber bekam das Spiel eine erste Wendung. Die Fivers glichen nicht nur aus, sondern konnten in weiterer Folge eine Blackoutphase der Linzer beim Unterzahlspiel eiskalt ausnutzen und erzielten nicht weniger als vier „empty net goals“). Ehe es sich die Linzer versahen lagen sie mit 6 : 11 (19. Minute) im Rückstand, in der Halle wurde es merklich ruhiger. Die Stahlstädter steckten aber nicht auf, zeigten die beste Phase am heutigen Abend und eroberten sich mit einem 7 : 2 Lauf die Führung zurück (13 : 12, 26. Minute). Technische Fehler in der Schlussphase ermöglichten den Fivers eine knappe 15 : 14 Halbzeitführung.

Im zweiten Spielabschnitt lagen beide Teams bis zur 40. Minute gleichauf. Beim Spielstand von 18 : 19 produzierten die Stahlstädter wieder einige unnötige Fehler und verschafften den Fivers dadurch deutliches Oberwasser. Die Margaretener zogen in den nächsten acht Minuten auf 27 : 20 davon, die Entscheidung war gefallen. Ein zweites Mal ließen sich die Gäste die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, nutzten zahlreiche Linzer Fehlwürfe zu schnellen Kontern und gingen als klarer Sieger vom Feld. Der HC LINZ AG musste sich in der Heimhalle mit 26 : 34 geschlagen geben und damit eine sehr bittere Heimniederlage hinnehmen.

 

Fazit:  Die Mannschaft hat sich heute selbst geschlagen. Eine Schwächephase kann man gegen die Fivers vielleicht noch kompensieren, für eine zweite reichte es bei weitem nicht. Auf die Stahlstädter wartet jedenfalls noch viel Arbeit. Nun gilt es, den vollen Fokus auf das kommende, schwere Auswärtsspiel gegen die HSG Holding Graz zu legen.

HC LINZ AG vs. HC FIVERS WAT Margareten      26 : 34 (14 : 15)

Torschützen Linz: Nikola Kosteski 7/1, Matej Sarajlic 6, Antonio Juric 4, Philipp Preinfalk 3, Dominik Ascherbauer 2, Markus Gschwandtner 2, Sandro Jankovic 1, Goran Krstevski 1;

 

Eine Sensation gelang heute dem Team von U20 Coach Nermin Alkic im Spiel gegen die hochfavorisierten Alterskollegen aus Wien. Die Linzer Youngsters besiegten, gestützt auf einen überragenden Dario Sevic, das U20 Team der Fivers mit 24 : 23 und fügte dem Serienmeister damit die erste Saisonniederlage zu.

HC LINZ AG U20 vs. HC FIVERS WAT Margareten U20     25 : 24   (10 : 13)

Torschützen Linz: Artan Selmani 7, Sinisa Sironjic 5, Florian Falthansl Scheinecker 3/1, Sandro Jankovic 3, Jakob Kropf 2, Leon Ghent 2, Silas Wiesinger 2;