HC LINZ AG News

Endlich: Erster Saisonsieg für den HC LINZ AG

Der HC LINZ AG startete im Auswärtsspiel gegen Bregenz Handball sehr engagiert und konzentriert und konnte der Vorgabe, mit mehr Nachdruck in der Offensive zu agieren, gut entsprechen. Nach 20 Spielminuten nahm Bregenz Handball Trainer Markus Burger beim Spielstand von 9 : 10  aus Sicht der Gastgeber das erste Time Out des Spiels.

Die Stahlstädter dominierten aber weiter und setzten sich bis zur 26. Minute auf 15 : 11 ab. Die Bregenzer fighteten zurück, profitierten auch von zwei vergebenen Topchancen der Stahlstädter und konnten bis zur Pause auf 14 : 15 verkürzen.

Den Beginn der zweiten Hälfte verschliefen die Stahlstädter, die Bregenzer legten nach, prolongierten ihren Lauf und gingen mit 17 : 15 in Führung. Jakov Vrdoljak beendete die insgesamt neunminütige Linzer Torflaute und verkürzte in der 35. Minute auf 16 : 17, Artan Selmani glich wenig später zum 17 : 17 aus (36. Spielminute). In weiterer Folge war im LAOLA1.at Livespiel eine Begegnung auf Augenhöhe zu sehen, nach 44 Spielminute zeigte die Matchuhr einen 21 : 21 Spielstand.

Dann drückten die Stahlstädter aufs Tempo, drei Minuten später nahm Bregenz Trainer Markus Burger nach einem Kislinger Doppelschlag beim Stand von 21 : 23 das Time Out. Die Stahlstädter blieben aber weiter dominierend, in der 54. Spielminute erhöhte Christian Kislinger auf 27 : 23. Auch die letzten Spielminuten dominierte der HC LINZ AG, ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und sicherte sich mit einem 30 : 26 Sieg den heißersehnten ersten Saisonerfolg.

HC LINZ AG Sportdirektor Uwe Schneider:

„Gratulation an die Mannschaft, vor allem aber an Chefcoach Milan Vunjak, der die Mannschaft perfekt eingestellt hat. Heute haben wir uns von Fehlern nicht beirren lassen, haben uns nach einer Schwächephase zurückgefightet und das Spiel klar und auch hochverdient gewonnen. Jetzt müssen wir mit vollem Einsatz, Härte und absoluter Konsequenz weiterarbeiten! Bravo Jungs, bravo Milan Vunjak!“

HC LINZ AG Chefcoach Milan Vunjak hat jetzt zwei Wochen Zeit, um seine Mannschaft auf die nächsten Herausforderungen vorzubereiten. Am 14. 11. geht es auswärts gegen HC Fivers WAT Margareten zur Sache.

Bregenz Handball vs. HC LINZ AG        26 : 30    (14 : 15)   

 Torschützen Linz: Nikola Kosteski 6/1, Jakov Vrdoljak 6, Christian Kislinger 4, Marc Andre Haunold 3/2, Jan Tajnik 3, Dominik Ascherbauer 2, Moritz Bachmann 2, Artan Selmani 2, Philipp Preinfalk 1, Florian Reisinger 1;