HC LINZ AG News

HC LINZ AG muss bittere Auftaktniederlage gegen West Wien hinnehmen

Im heißersehnten ersten Spiel der neuen Saison erwischte der HC LINZ AG im Bundessportzentrum Südstadt gegen Gastgeber SG INSIGNIS West Wien trotz eines anfänglichen 0 : 1 Rückstandes den besseren Start. Die Stahlstädter demonstrierten gegen die favorisierten Wiener von Beginn an maximale Einsatzfreude und Kampfgeist. Nach fünf Minuten lag das Team von Chefcoach Slavko Krnjajac mit 4 : 1 voran, nach 10 Minuten mit 8 : 5. Beide Teams schenkten sich nichts, es wurde schnell, hart, aber fair gekämpft. Nach dem kurzfristigen Ausgleich zum 8 : 8 legten erneut die Stahlstädter vor und setzten sich auf 11 : 9 ab. Im Anschluss wurden zahlreiche Topchancen auf eine Dreitoreführung vergeben, West Wien verkürzte zum 12 : 13 Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt legte erneut das Team von Slavko Krnjajac vor. 16 : 13 stand es in der 36. Spielminute, die West Wiener ließen aber nicht locker und blieben auf Schlagdistanz. Mehrmals vergaben beide Teams absolute Hochkaräter, mit Markus Bokesch (Man of the Match bei Linz) und Florian Kaiper standen die Torhüter im Mittelpunkt. Mehrmals vergaben vor allem die Stahlstädter die Chance eine erneute Dreitoreführung herauszuspielen, was die Gastgeber nicht nur im Spiel hielt, sondern ihnen ihrerseits die Möglichkeit zum Ausgleich, bzw. zur Führung gab.

Beim Stand von 22 : 22 dann 25 Sekunden vor Schluss die Entscheidung. Der HC LINZ AG verlor im Angriff den Ball durch einen technischen Fehler, die SG INSIGNIS West Wien kam zu einem billigen Kontertor. Die letzte Chance der Linzer wurde durch ein Stürmerfoul zunichte gemacht, der schon bedeutungslose Treffer zum 24 : 22 Heimsieg der SG INSIGNIS West Wien fiel mit der Schlusssirene.

Fazit: nach langer Führung und einem Spiel absolut auf Augenhöhe eine bittere und unverdiente Niederlage. Einsatz, Körpersprache und Kampfgeist waren vorbildlich, in den entscheidenden Momenten fehlte noch die Kaltschnäuzigkeit und das entscheidende Quäntchen Glück. Am kommenden Samstag können und werden das die Stahlstädter vor Heimpublikum gegen den SC kelag Ferlach besser machen.

 

SG INSIGNIS West Wien vs. HC LINZ AG      24 : 22  (12 : 13)

Torschützen Linz: Dominik Ascherbauer 5/4, Antonio Juric 4, Christian Kislinger 4/1, Nikola Kosteski 4, Moritz Bachmann 1, Sandro Jankovic 1, Markus Gschwandtner 1, Goran Krstevski 1, Matej Sarajlic 1;

 

Nichts wollte heute bei den Linzer Youngsters gelingen. Nach einer haarsträubenden ersten Hälfte, die von unzähligen, unnötigen technischen Fehlern und Fehlwürfen geprägt war, gelang es den Stahlstädtern auch in der zweiten Hälfte nicht, dem Spiel eine Wendung zum Positiven zu verleihen. Mit einer bitteren 21 : 38 (12 : 19) Niederlage im Gepäck mussten die Linzer Youngsters die Heimreise antreten.

SG INSIGNIS West Wien U20 vs.  HC LINZ AG U20    37 : 21   (19 : 12)  

Torschützen Linz: Artan Selmani 5/2, Sandro Jankovic 4, Leon Ghent 3, Florian Falthansl Scheinecker 2/2, Elias Kropf 2, Sinisa Sironjic 2, Jakob Kropf 1, Thomas Sery 1, Philipp Smutny 1;