HC LINZ AG News

HC LINZ AG scheidet nach 25 : 28 Niederlage aus

Erfreulich für den HC LINZ AG aber sicher, dass in den letzten Spielen ein „Turnaround“ geschafft wurde. Den teilweise desaströsen Spielen im Abstiegsplayoff folgte im HLA Viertelfinale zumindest eine teilweise Wiedergutmachung. In zwei Spielen wurde der aktuelle Meister und neue Cupsieger HC Fivers WAT Margareten jeweils an den Rand einer Niederlage gebracht, die Wiener mussten sich die Halbfinalqualifikation sehr schwer erkämpfen.

HC LINZ AG Präsident Christian Kropf:

„Die Mannschaft hat sich erhobenen Haupest aus der Meisterschaft verabschiedet. Ohne den erkrankten Spielmacher Klemens Kainmüller war es natürlich doppelt so schwer, Youngster Philipp Preinfalk hat die Spielmacherrolle aber hervorragend übernommen und wurde hochverdienter „Man of the Match“ auf Seiten der Linzer.

Nach den teilweise verheerenden Leistungen in der Qualifikationsrunde hat meine Mannschaft in den letzten beiden Begegnungen ein deutliches Lebenszeichen gesetzt, auf das wir in der kommenden Saison aufbauen können.“

 

HC Fivers WAT Margareten Manager Thomas Menzl:

„Wir sind sehr glücklich, dass wir das heute geschafft haben. Gratulation aber auch an die Linzer, die uns in beiden in Partien einen sehr harten Kampf geliefert haben. Wir sind froh, im Halbfinale zu sein. Das haben wir uns aber auch verdient!“

 

HC LINZ AG  -  HC Fivers WAT Margareten  25 : 28 (13 : 13)

Torschützen Linz:  Julius Hoflehner 6/1,  Philip Preinfalk 5, Christian Kislinger 4,  Alen Bajgoric 3, Stefan Lehner 3/1, Dominik Ascherbauer 2, Patrick Fuchs 1, Gojko Vuckovic 1;

 

Die Linzer Youngsters (hauptsächlich Jahrgang 2000) fighteten heute sehr hart, mussten aber dennoch im Heimspiel eine 25 : 29 (11 : 14) Niederlage hinnehmen.

HC LINZ AG U20   -  HC Fivers WAT Margareten U20  25 : 29 (11 : 14)Torschützen Linz:   Lukas Ecker 11/2, Moritz Bachmann 4, Victor Troger 3, Moritz Hable 2, Elias Kropf 2, Jakob Kropf 2, Dominic Maric 1;