HC LINZ AG News

HC LINZ AG stellt auf 1 : 1 – Entscheidung in Leoben

Vor Rekordkulisse startete der HC LINZ AG in das heutige Endspiel gegen den Abstieg. Mehr als 1000 Fans (darunter ca. 100 Leobener) sahen eine torarme Anfangsphase in der die Gäste treffermäßig den Ton angaben (0 : 2, 4. Minute). Vier Minuten später gingen die Hausherren unter dem Jubel der Linzer Fans erstmals in Führung (3 : 2). Auch in den nächsten Minuten blieben Tore eher Mangelware, das Spiel war vom Kampf der Abwehrformationen geprägt. In der 13. Minute konnte der HC LINZ AG sich erstmals um drei Treffer absetzen. Gojko Vuckovic hatte mit einem Doppelschlag für das 7 : 4 gesorgt. Diesen Vorsprung konnten die Stahlstädter halten, mit einer 16 : 13 Führung ging es in die Kabinen.

Die zweite Spielhälfte war dann nichts für schwache Nerven. Der HC LINZ AG erwischte den besseren Start, konnte die Führung auf vier Treffer ausbauen (20 : 16, 35. Spielminute). Die Leobener fighteten aber zurück, nutzten einige Unkonzentriertheiten der Gastgeber aus und glichen in der 39. Spielminute zum 20 : 20 aus. Die Stahlstädter ließen aber den Kopf nicht hängen, drückten erneut aufs Tempo und legten einen 6 : 1 Lauf hin, in der 46. Spielminute lautete der Spielstand 26 : 21 für die Hausherren.

Wer gedacht hätte, dass damit das Spiel entschieden war, lag falsch. Die Leobener kamen bis zur 50. Spielminute auf 26 : 25 heran, Erinnerungen an so manches Match aus der Haupt- und Qualifikationsrunde wurden wach. Unter dem Jubel der fantastischen Fans bäumten sich der HC LINZ AG aber erneut auf und legte auf 29 : 25 vor. Als Youngster Moritz Bachmann in der 58. Spielminute auf 32 : 28 stellte, feierten die Fans den sicher scheinenden Sieg mit Standing Ovations. Zu früh: innerhalb einer Minute und 15 Sekunden erzielte ein entfesselter Thomas Wulz drei Treffer und sorgte für Entsetzen bei den Fans und auf der Linzer Bank (32 : 31, 60. Minute, 45 verbleibende Sekunden). Best Player Srdjan Predragovic erlöste den HC LINZ AG 10 Sekunden vor Schluss mit seinem 12. Treffer zum verdienten 33 : 31 Endstand.

Mit diesem mehrfach erkämpften Sieg stellte der HC LINZ AG in der „Best of three“ Serie auf 1 : 1, die Entscheidung über den Abstieg fällt am kommenden Samstag in Leoben.

HC LINZ AG vs. Union JURI Leoben        33 : 31 (16 : 13)

Torschützen Linz: Srdjan Predragovic 12/2, Gojko Vuckovic 6, Antonio Juric 4, Moritz Bachmann 3, Klemens Kainmüller 3, Florian Reisinger 2, Alen Bajgoric 1, Ante Grbavac 1, Christian Kislinger 1;