HC LINZ AG News

HC LINZ AG trotz Heimniederlage im spusu HLA Viertelfinale.

Zum Spiel:

Im letzten Heimspiel der Qualifikationsrunde erwischten im ORF Sport plus und LAOLA1.tv Livespiel die Gäste aus Kärnten den besseren Start. Der SC kelag Ferlach ging mit 2 : 0 in Führung, nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Tore von Predragovic und Ascherbauer nutzten die Gäste eine hartnäckige Linzer Torflaute und setzten sich bis zur 14. Minute auf 2 : 6 ab.

HC LINZ AG Chefcoach Manuel Gierlinger nahm das Time Out, Gojko Vuckovic brach die Kärntner Torsperre unmittelbar darauf mit dem Treffer zum 3 : 6. Alen Bajgoric verkürzte auf 4 : 6, dann waren wieder die Gäste aus Kärnten am Zug. Die Linzer brachten viele Chancen nicht unter, die Ferlacher nutzten dies und setzten sich sukzessive auf 12 : 7 ab (25. Minute).

Bis zum Halbzeitpfiff gelang der Heimmannschaft dann nur mehr eine leichte Ergebniskorrektur, mit 10 : 14 ging es in die Kabinen.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts kurzfristig eine andere Linzer Mannschaft. Mit viel Aggressivität starteten die Stahlstädter und kämpften sich Treffer um Treffer heran. In der 38. Spielminute erzielte Philipp Preinfalk den vielumjubelten Ausgleich zum 16 : 16. Die Ferlacher nahmen das Time Out.

Beim Stand von 18 : 18 (41. Minute) drängte die Heimmannschaft dann auf die erste Führung im Spiel, zwei Abspielfehler in Serie sorgten aber für eine erneute Zweitoreführung der Gäste (18 : 20, 43. Spielminute). Mit einem Siebenmetertor erhöhte Ferlach wenig später auf 18 : 21. 13 Minuten vor dem Ende stellte Dean Pomorisac den alten Viertorevorsprung wieder her (18 : 22) und sorgte damit auch für eine spielerische Selbstauflösung der Heimmannschaft.

Viele technische Fehler, eine unsichere Deckung und viele vergebene Torchancen verhinderten ein neuerliches Herankämpfen. Der HC LINZ AG musste sich nach äußerst schwachem Spiel mit 23 : 29 geschlagen geben und die erste Heimniederlage seit Oktober 2017 hinnehmen.

Als beste Spieler wurden Dean Pomorisac und Gojko Vuckovic ausgezeichnet. Die Ehrung nahm die 10 jährige Larissa Klaus vor, für die eine große Spendenaktion organisiert wurde.

Im letzten Spiel der Qualifikationsrunde kämpft der HC LINZ AG am kommenden Freitag auswärts gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol um den ersten Platz in der spusu HLA Qualifikationsrunde.

 

HC LINZ AG   - SC kelag Ferlach   23 : 29 (10 : 14)  

Torschützen Linz: Alen Bajgoric 6, Gojko Vuckovic 6, Srdjan Predragovic 5, Dominik Ascherbauer 2, Philipp Preinfalk 2, Christian Kislinger 1, Antonio Juric 1;

 

Einen harten Kampf lieferten die HC LINZ AG Youngsters dem Tabellenführer aus Kärnten. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte setzte sich der größere Siegeswille des Krnjajac – Teams durch. Mit 35 : 27 landeten die Linzer einen klaren und überzeugenden Heimsieg und belohnten sich mit der Tabellenführung.

HC LINZ AG U20 – SC kelag Ferlach U20      35 : 27 (20 : 18)    

Torschützen Linz: Moritz Hable 10, Artan Selmani 7, Jakob Kropf 5, Moritz Bachmann 4, Florian Falthansl-Scheinecker 3/2, Manuel Mayer 3, Daniel Röthig 2, Matyas Szekely 1;