HC LINZ AG News

Stark ersatzgeschwächter HC LINZ AG muss sich Fivers geschlagen geben

Vor gut gefüllter Halle begann der HC LINZ AG dann aber sehr ambitioniert und ging auch gleich in Führung (3 : 2, 4. Minute). Im Anschluss blieb das Spiel offen, die Cordas Sieben konnte einige Unterzahlsituationen mit viel Kampfgeist kompensieren und lieferte dem regierenden Meister einen offenen Schlagabtausch. In der 21. Spielminute beim Stand von 10 : 11 für die Wiener musste  Ante Grbavac, der sich bis dahin bereits dreimal in die Schützenliste eingetragen hatte, mit Rot vom Feld. Die Stahlstädter, die mit dieser sehr harten Entscheidung haderten, kämpften aber weiter und gingen mit einem knappen 15 : 16 Halbzeitrückstand in die Kabinen.

Im zweiten Spielabschnitt mussten die Stahlstädter dann dem personellen Aderlass Tribut zollen. In der 39. Spielminute konnten sich die Wiener, die von einigen vergebenen Chancen der Stahlstädter profitierten, auf drei Treffer absetzen (39. Spielminute, 21 : 18). Wenig später war auf der Anzeigetafel ein 23 : 18 Vorsprung der Heimmannschaft abzulesen. In dieser Phase scheiterte der HC LINZ AG immer wieder am heute sehr gut disponierten Ersatzgoalie der Wiener und ließ zahlreiche Hochkaräter ungenutzt. Die Fivers verwalteten ihren Vorsprung sehr clever und gingen als letztendlich verdienter 34 : 29 Sieger vom Feld.

Beim HC LINZ AG gilt die volle Konzentration bereits dem nächsten schweren Heimspiel gegen den SC kelag Ferlach am kommenden Samstag. Bis dahin sollten Chefcoach Zoltan Cordas hoffentlich wieder alle Akteure zur Verfügung stehen.

HC Fivers WAT Margareten vs HC LINZ AG    34 : 29 (16 : 15)

Torschützen Linz: Srdjan Predragovic 13/2, Alen Bajgoric 5, Antonio Juric 4, Ante Grbavac 2, Christian Kislinger 2, Gojko Vuckovic 2, Moritz Bachmann 1,