HC LINZ AG News

Fizuleto - Festspiele gegen Bregenz zu wenig

Auch wenn sich das Fehlen von Max Hermann und Tobias Cvetko an allen Ecken und Enden bemerkbar machte und Kapitän Christian Kislinger als frischgebackener Vater erst Minuten vor dem Spiel in der Halle eintraf, verließ sich der Rest der Mannschaft doch zu sehr auf den Linzer „Man of the Match“

Nur in der Anfangsphase lagen die Stahlstädter kurz in Front (2 : 1, 3. Spielminute), dann übernahmen die physisch sehr starken Vorarlberger das Kommando. Der HC LINZ AG geriet rasch in Rückstand, dieser schwankte zwischen drei und vier Toren. Dass die Stahlstädter nicht weiter ins Hintertreffen gerieten, war vor allem der Linzer Nummer 26 zu verdanken. Lucijan Fizuleto ließ der Bregenzer Defensive keine Pause, traf nach Belieben und sorgte alleine im ersten Spielabschnitt für neun der zwölf Linzer Treffer.  

In Hälfte zwei ein ähnliches Bild. Bregenz Handball legte vor, die Stahlstädter konnten den Rückstand Dank sieben weiterer Fizuleto – Treffer und einiger gehaltener Bälle von Goalie David Zwicklhuber in Grenzen halten. In der 56. Spielminute lag die Heimmannschaft mit 26 : 30 im Rückstand, in den letzten Spielminuten legten die Festspielstädter nochmals zu und gingen als 27 : 34 Sieger vom Platz.

HC LINZ AG Chefcoach Milan Vunjak:

 „Gratulation an Bregenz, sie waren heute besser als wir. Wir haben alles probiert, aber es hat gegen sie heute nicht gereicht. Schade, dass wir in den letzten Minuten die Niederlage doch zu hoch werden ließen. Ab morgen liegt der volle Fokus auf dem Auswärtsspiel gegen die HSG XeNTiS Köflach/ Bärnbach!“

Abseits des Spielfelds und viel wichtiger: Herzliche Gratulation an Christian „Kisi“ Kislinger und seiner Sarah zum Familienzuwachs. Sohn Luca erblickte heute das Licht der Welt und wird mit Schwester Lea zukünftig den Takt in der jungen Familie vorgeben.

 HC LINZ AG vs. Bregenz Handball       27 : 34 (12 : 16) 

Torschützen Linz:           Lucijan Fizuleto 16/3, Dejan Babic 4, Tine Gartner 4, Sinisa Sironjic 2, Moritz Bachmann 1;

 

HLA CHALLENGE

 SG HC LINZ AG/Edelweiß  vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol FT      27 : 29   (14 : 12)    

Torschützen Linz:           Sinisa Sironjic 9, Florian Falthansl Scheinecker 6/5, Jakob Kropf 4, Elmar Böhm 3, Mladenko Tepic 2, Gregor Falthansl Scheinecker 1, Tobias Hauptmann 1, Elias Kaimberger 1,;

Nach einer 14 : 12 Halbzeitführung erwischte die Alkic.Sieben beim HLA CHALLENGE Spiel gegen das Futtureteam von Sparkasse Schwaz Handball Tirol einen rabenschwarzen Start in die zweite Spielhälfte. Mit einem 7 : 0 Lauf in den ersten 10 Spielminuten drehten die Tiroler Youngsters das Spiel und stellten auf 14 : 19. Diesem Rückstand lief das Futureteam lange nach, mit viel Kampfgeist fighteten sich die Linzer aber zurück (22 : 22, 48. Minute). Wenig später ging die SG HC LINZ AG/Edelweiß in Führung (24 : 23, bzw. 26 : 25, 53. Spielminute), ermöglichte den Tirolern allerdings durch individuelle Fehler den Ausgleich und die erneute Führung. Mit 27 : 29 musste sich das Team von Nermin Alkic und Dominik Maric den Tirolern geschlagen geben und wartet damit weiter auf die ersten Heimpunkte.