HC LINZ AG News

HC LINZ AG in der Heimhalle weiter unbesiegt

Gleich sieben Spieler und damit eine ganze Mannschaft musste HC LINZ AG Chefcoach Milan Vunjak im heutigen Heimspiel gegen BT Füchse Auto Pichler vorgeben. Trotzdem starteten die Stahlstädter energisch, wenngleich in den ersten Spielminuten Tore Mangelware waren. In der 10. Spielminute ging der HC LINZ AG erstmals mit 3 : 2 in Führung, der sofortige Ausgleich folgte aber auf dem Fuß. In den nächsten Minuten sahen die, angesichts der dramatischen Coronalage, nur spärlich erschienen Zuseher ein ausgeglichenes Spiel. Dieses Bild änderte sich erst in der 22. Spielminute. Die Gastgeber, die zuvor einige gute Chancen liegengelassen hatten, gingen in Führung, legten drei weitere Treffer nach und ließen bis zum Halbzeitpfiff keinen Gegentreffer mehr zu. Mit einer 13 : 9 Führung ging es in die Kabinen.

Im zweiten Spielabschnitt legten die Hausherren weiter vor, gingen mit 16 : 10, bzw. 17 : 11 (35. Spielminute) in Führung und sahen zu diesem Zeitpunkt wie der sichere Sieger aus. Dieses Bild änderte sich, als die Stahlstädter beim Stand von 20 : 15 (40. Minute) eine fast achtminütige Torflaute hinnehmen mussten und sich die Gäste auf 20 : 19 herankämpften (45. Minute). Zwei Minuten später erzielte Moritz Bachmann das 21 : 19, der HC LINZ AG setzte sich in weiterer Folge auf 24 : 21 ab. Die Steirer fighteten aber zurück, kamen erneut auf einen Treffer heran (24 : 23, 54. Minute). Die letzten Spielminuten waren dann nichts für schwache Nerven, beide Teams erzielten jeweils noch zwei Treffer, im Endeffekt setzten sich die Hausherren hauchdünn mit 26 : 25 durch.

HC LINZ AG Spordirektor Klemens Kainmüller:

„Hut ab vor dieser Leistung, nach allem, was wir in den vergangenen beiden Wochen durchlebt haben, ist das ein sensationelles Ergebnis. Ich bin stolz auf diese Mannschaft und freue mich natürlich sehr, dass wir in unserer Heimhalle weiterhin unbesiegt sind!““

 

HC LINZ AG vs. BT Füchse Auto Pichler   26 : 25   (13 : 9)

Torschützen Linz:           Lucijan Fizuleto 8/1, Dejan Babic 7, Tobias Cvetko 5, Moritz Bachmann 3, Christian Kislinger 3;

 

HLA CHALLENGE

Extrem ersatzgeschwächt ging auch das Futureteam des HC LINZ AG heute in das HLA CHALLENGE Heimspiel gegen UHC Salzburg. Die SG HC LINZ AG/Edelweiß musste sich den Gästen mit 20 : 24 (8 : 10) geschlagen geben.

SG HC LINZ AG/Edelweiß  vs. UHC Salzburg      20 : 24   (8 : 10)    

Torschützen Linz:           Florian Falthansl Scheinecker 5/5, Ivan Rados 3, Jan Reichl 3, Timo Hellrung 2, Boris Mitterrutzner 2, Clemens Spandl 2, Tobias Hauptmann 2, Nico Mühringer 1;

 

Für den HC LINZ AG geht es jetzt am Mittwoch, 24.11., mit dem Zweitrundenspiel im ÖHB Cup auswärts gegen Union Sparkasse Horn weiter, ehe die Stahlstädter dann am Samstag, 27.11., ebenfalls auswärts, das Nachtragsspiel gegen Förthof UHK Krems absolvieren.