FINALE, oooh! FINALE, ooohhh!

24. Mai 2023
Jubel
Der HC LINZ AG hat das scheinbar Unmögliche geschafft: Die Linzer stehen nach 20 Jahren wieder in einem Liga-Finale. In einer ausverkauften Sport MS Kleinmünchen spielen sich die Linzer in einen Rausch und gewinnen gegen den Meister und Sieger des Grunddurchgangs, Förthof UHK Krems, 31:30 (13:12).
Die Linzer beginnen, wie Sie in Krems aufgehört haben: mit einer guten Deckung, einem super Markus Bokesch im Tor und lautstark angefeuert von den Linzer Fans. Schnell kann man eine plus-drei-Führung herausspielen, nach sieben Minuten trifft Alex Hermann zum 6:3. Mit Fortdauer des Spiels kommen auch die Kremser, angefeuert von einer großen Kremser Fangruppe, besser ins Spiel und können nach 18 Minuten ausgleichen. Kurze Zeit später gerät der HC LINZ AG erstmals in diesem Spiel in Rückstand, doch davon lässt man sich nicht aus der Ruhe bringen und dreht die Führung wieder zu einem 13:12 zur Pause.
Mit einer starken Anfangsphase legt Linz zu Beginn der zweiten Halbzeit noch weiter zu: In einer ausverkauften Linzer Halle mit unglaublicher Stimmung in beiden Fanlagern bauen die Linzer die Führung wieder aus. Nach 37 Minuten trifft Elmar Böhm zum 18:14, Markus Bokesch pariert nicht nur einen Siebenmeter, sondern auch mehrere freie Würfe der Kremser – die Halle steht Kopf. Und dieses Spektakel lassen sich auch die LASK-Spieler wie Thomas Goiginger, Sascha Horvath oder Florian Flecker oder Black Wings Spieler Raphael Wolf nicht entgehen, auch sie feuern die Linzer lautstark an. Krems stemmt sich mit allem gegen das verfrühte Ausscheiden, doch die Linzer lassen sich das heute in einer Überform nicht mehr nehmen. Nach 21 Minuten liegt man immer noch mit plus sechs, 28:22, in Front. Doch am Ende liegen die Nerven blank, kommt Krems Tor um Tor wieder heran, deckt offensiv und macht es so noch einmal spannend. Am Ende können die Linzer aber einen 31:30-Heimsieg über die Zeit retten und gewinnen auch das 2. Halbfinale gegen Förthof UHK Krems.
Der HC LINZ AG steht damit zum ersten Mal seit 20 Jahren, seit 2003, im Finale: Offen ist noch, gegen wen die Linzer antreten dürfen: Morgen steigt das 2. Halbfinalspiel zwischen dem HC FIVERS WAT Margareten und der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN. Die Finalspiele im Kampf um den Meistertitel 2022/23 in der ZTE HLA MEISTERLIGA finden dann am Samstag, 3.6. (auswärts), Mittwoch, 7. Juni (Heimspiel) und wenn notwendig, am Sonntag, 11. Juni (auswärts) statt.
ZTE HLA MEISTERLIGA | PLAYOFFS
 
1. HALBFINALE
Förthof UHK Krems vs. HC LINZ AG 25:27 (13:13)
2. HALBFINALE
HC LINZ AG vs. Förthof UHK Krems 31:30 (13:12)
Werfer L: Cvetko (8), Hermann A. (5), Böhm (5), Gartner (5), Fizuleto (4), Babic (2), Bachmann (2)
Bester Werfer K: Simek (9)
Men of the Match: Dicker, Bokesch

DU MAGST HANDBALL? KOMM´ ZUM HC LINZ AG!

Reparaturen am Auto sind einfach mit auto-doc.at

HC LINZ AG

• 7-facher Österreichischer Meister
• 4-facher Österreichischer Cupsieger
• Vize-Meister 2023
• seit 1972
E. office@hclinz.at
T. +43 676 3237757

ANMELDUNG NEWSLETTER

© HC LINZ AG. Alle Rechte vorbehalten.