Linzer verlieren bei BT Füchsen 28:29

24. März 2023
Alkic-Ajdin-(2)
Der HC LINZ AG verliert das vorletzte Auswärtsspiel im Grunddurchgang der ZTE HLA MEISTERLIGA bei den BT Füchsen Auto Pichler knapp 28:29 (16:15).
Den Linzern gelingt in der engen Halle in Trofaiach ein toller Start: In den Anfangsminuten lässt man dem Gastgeber keine Chance, kann nach fünf Spielminuten bereits durch Alex Hermann mit 5:1 in Führung gehen. In der Folge kommen die BT Füchse besser ins Spiel, doch die Linzer können den Vorsprung stets halten: Auch nach einer Viertelstunde ist man noch plus drei, 11:8, in Front. Besonders das Zusammenspiel mit Kreisläufer Dejan Babic funktioniert gut, zudem ist David Zwicklhuber ein guter Rückhalt und man kann die technischen Fehler der Steirer gut nutzen. Die Schlussphase der ersten Halbzeit allerdings gehört den BT Füchsen: Mit dem Publikum im Rücken zwingt man die Linzer zu Eigenfehlern, zudem ist man im Angriff nicht mehr so effizient. Die Füchse können Tor um Tor aufholen. Kurz vor der Pausensirene gelingt den Füchsen der Treffer zum erstmaligen minus eins in diesem Spiel. Die Linzer verspielen fast einen souveränen Vorsprung und gehen mit einem knappen 16:15 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit wird es dann ein schweres Stück Arbeit für den HC LINZ AG: Den BT Füchsen gelingt gleich nach der Pause der Ausgleich zum 16:16 und danach können die Steirer das Spiel nicht nur offen gestalten, sondern in der 41. Minute auch erstmals die Führung übernehmen. Linz kämpft mit technischen Fehlern und mangelnder Chancenauswertung, einzig Markus Bokesch im Tor kann einen höheren Rückstand verhindern. So bleibt es die ganze zweite Halbzeit über sehr eng, keinem Team gelingt der Befreiungsschlag. Die Schlussphase gehört den Steirern: Im Gegenstoß scheitern zunächst Christian Kislinger und in der Schlusssekunde auch Elmar Böhm. Damit verlieren die Linzer das Auswärtsspiel gegen die BT Füchse 28:29 (16:15).
Trainer Milan Vunjak: „In der ersten Halbzeit haben wir bis zur 25. Minute richtig stark gespielt und das Spiel kontrolliert. In der zweiten Halbzeit konnten wir uns nicht absetzen, haben uns einige leichtfertige Fehler im Angriff erlaubt und den Gegner zurück ins Spiel kommen lassen. Dann ist die Halle Kopf gestanden, das Spiel ist hin und her gegangen. In einem spannenden Finish hat leider der Füchse Tormann 100 Prozent unserer Chancen pariert.“
Kommende Woche ist für die Vereine spielfrei, übernächste Woche steht für den HC LINZ AG das letzte Auswärtsspiel im Grunddurchgang der ZTE HLA MEISTERLIGA an: Die Linzer gastieren beim Tabellennachbarn SC kelag Ferlach. Am 15. April gibt es dann das letzte Spiel des Grunddurchgangs zu Hause gegen förthof UHK Krems.
ZTE HLA MEISTERLIGA | Grunddurchgang
BT Füchse Auto Pichler vs. HC LINZ AG 29:28 (15:16)
Werfer Linz: Fizuleto (8), Cvetko (7), Hermann A. (4), Babic (3), Kislinger (2), Wiesinger (2), Bachmann (1), Selmani (1)
Bester Werfer Füchse: Schiffleitner (7)

DU MAGST HANDBALL? KOMM´ ZUM HC LINZ AG!

Reparaturen am Auto sind einfach mit auto-doc.at

HC LINZ AG

• 7-facher Österreichischer Meister
• 4-facher Österreichischer Cupsieger
• Vize-Meister 2023
• seit 1972
E. office@hclinz.at
T. +43 676 3237757

ANMELDUNG NEWSLETTER

© HC LINZ AG. Alle Rechte vorbehalten.